Impfen für Afrika am 14.5.13

01. Juni 2013

Riesiger Erfolg bei Impfen für Afrika!

Mit unserer Impfaktion und einigen zusätzlichen Spenden können wir € 505,60 an Tierärzte ohne Grenzen e.V. überweisen! Wir danken Ihnen allen herzlich für die Teilnahme und sind stolz darauf, so viele Kunden für diese Aktion motiviert zu haben.

Insgesamt haben dieses Jahr 1189 Tierarztpraxen teilgenommen.

http://www.togev.de/fileadmin/docs/info/Logo_impfen-fuer-afrika_vorschau.png

FIFFI UND MIMMI HELFEN AFRIKA - EIN AKTIONSTAG IN ÜBER 1.000 TIERARZTPRAXEN

Tierärzte helfen, grenzenlos!

Der Hamster hustet, der Sittich hat Durchfall, die Katze keinen Appetit, stets sind sie zur Stelle. Gemeinsam mit der Organisation „Tierärzte ohne Grenzen“ (ToG) leisten sie nun noch weit mehr und helfen durch ihren Einsatz sogar Menschen in weit entfernten Regionen. Aber wer hätte gedacht, dass Ihre Katze Mimmi, Ihr Jagdhund Rex oder Ihr Meerschwein Puschi dazu beitragen kann, lebensnotwendige Hilfe in Afrika zu leisten?

Der Aktionstag „Impfen für Afrika!“ von ToG geht 2013 ins zehnte Jahr. Wer am 14. Mai 2013 die Impfung seines Haustiers in einer der über 1.000 teilnehmenden Tierarztpraxen durchführen lässt, leistet direkte Hilfe für Menschen in Afrika: 50% aller Impfeinnahmen der Praxen an diesem Taggehen an ToG. Die Organisation finanziert damit Projekte, die Leben sichern. Während Impfungen für Haustiere in Deutschland selbstverständlich sind, sind sie in Teilen Afrikas selbst für Menschen purer Luxus. Viele Kinder und Erwachsene sterben dort noch heute an Krankheiten wie Tollwut.

ToG beschafft für Mensch und Tier in dieser Region zum Beispiel dringend benötigte Impfstoffe. Die Spenden aus dem Aktionstag 2013 fließen insbesondere in ein Projekt in Somalia, welches 400 Frauen, die von der Tierhaltung leben, zu Kleinunternehmerinnen im Bereich Milch- und Fleischproduktion ausbildet. Dies verschafft ihnen mehr wirtschaftliche Unabhängigkeit, die sie benötigen, um ihre Familie langfristig ernähren zu können.

Dafür will die Organisation an dem Aktionstag 210.000 Euro sammeln. Ein ambitioniertes Ziel? Bei rund 30 Millionen registrierten Haustieren in Deutschland doch eine eher bescheidene Summe! Wenn man zudem bedenkt, dass deutsche Tierhalter jährlich 2,7 Milliarden Euro für Haustierfutter und weitere 950 Millionen Euro für Tierspielzeug, Hundegeschirr und Co. ausgeben, dann überrascht es, mit welch geringem Einsatz jeder Haustierbesitzer helfen kann, weltweit Überleben zu sichern. Geimpft werden die Vierbeiner ohnehin, warum also nicht am 14. Mai? Die Impfung kostet an diesem Tag keinen Cent extra.

Teilnehmende Praxen finden Sie auf www.impfenfuerafrika.de.

 

Ansonsten über das Spendenformular auf www.togev.org oder per Überweisung an Tierärzte ohne Grenzen, Spendenkonto 043 43 43 300, BLZ 251 900 01, Hannoversche Volksbank,

Stichwort: Impftag.

» zurück zu den News