Impfen für Afrika 2015- Wir machten wieder mit!

06. Mai 2015

Riesig haben wir uns darüber gefreut, dass etliche Tierbesitzer schon auf diesen Termin gewartet haben. Das zeigt, wie gut dieses Engagement ankommt und der Tag sich im 3. Jahr schon fest etabliert hat! So konnten wir - zusammen mit einigen Spenden - wieder einen ordentlichen Betrag, nämlich 538 € überweisen. Herzlichen Dank für die Teilnahme!!

http://www.togev.de/fileadmin/docs/info/Logo_impfen-fuer-afrika_vorschau.png

„Impfen für Afrika“ ist ein Aktionstag, zu dem Tierärzte ohne Grenzen e.V. seit 2004 alle Tierärzte und Tierhalter aufruft. An einem festgelegten Tag im Mai spenden seitdem jedes Jahr viele Tierärztinnen und Tierärzte in Deutschland die Hälfte Ihrer Impfeinnahmen für die Arbeit des Vereins.

Die gesammelten Spenden fördern ein Projekt zur Tollwutbekämpfung in Kenia. Tierärzte ohne Grenzen trägt  seit 2006 durch dieses Projekt in der kenianischen Massai  Mara zur Gesundheit von Mensch und Tier bei. Die Menschen dort halten viele Hunde, unter anderem, um ihre Nutztiere vor Angriffen durch Raubtiere zu schützen. Allein die Haus- und Hütehund-Population umfasst im Projektgebiet von Tierärzte ohne Grenzen geschätzte 20000 Tiere. Vor Projektbeginn stellte die Tollwut in diesem Gebiet ein massives Problem dar: Es kam regelmäßig zu Bissverletzungen durch tollwütige Hunde und Übertragung des Virus auf Menschen. Auch Wild- und Nutztiere in der Massai Mara waren durch Tollwut bedroht. Durch vorbeugende Impfungen und intensive Aufklärungsarbeit ist es Tierärzte ohne Grenzen e.V. gelungen, die Zahl der Hundebisse und Ausbrüche von Tollwut bei Menschen deutlich zu reduzieren.

Am 5. Mai 2015 geht der Aktionstag „Impfen für Afrika“ also in die nächste Runde: Wer an diesem Tag sein Haustier in einer der über 1250 teilnehmenden Tierarztpraxen impfen lässt, unterstützt damit ohne großen Aufwand die Bekämpfung von Tollwut in Kenia. Das Prinzip ist einfach: Teilnehmende Tierärzte impfen am 5. Mai wie gewohnt Haustiere – ohne Extrakosten für die Besitzer. Anschließend spenden diese Tierärzte 50 Prozent ihrer Impfeinnahmen an diesem Tag an Tierärzte ohne Grenzen.  Weitere Informationen und teilnehmende Praxen  finden Tierhalter auf www.impfenfuerafrika.de

» zurück zu den News